Der erste Wegabschnitt zwischen Erfurt und Paulinzella wird als der "Weg der starken Frauen" bezeichnet. Er ist mit der Muschel als Jakobsweg und mit einem "L" als "Lutherweg" gekennzeichnet.

Auch der weitere Weg ist durchgängig mit der Muschel gekennzeichnet. Er führt auf traditionsreichen Wanderwegen über den Thüringer Wald:

 – auf dem "Klosterweg" von Paulinzella nach Königsee,
 – auf dem "Amts- und Apothekenweg" nach Sitzendorf,
 – auf dem "Olitätenweg" nach Oberweißbach,
 – auf der "Alten Poststraße" nach Neuhaus am Rennweg,
 – auf dem "Rennsteig" bis zum Dreistromstein
    (der Wasserscheide zwischen Weser, Elbe und Rhein)
 – und auf dem "Fränkischen Weg" nach Almerswind.

Von Almerswind an der Landesgrenze zwischen Thüringen und Franken folgt der Jakobsweg bis Rödental-Oeslau dem "Historischen Panoramaweg Schaumberger Land", dann wieder dem "Lutherweg" bis Coburg. Von dort geht es auf dem Oberfränkischen Jakobsweg weiter nach Lichtenfels und Bamberg und dann wahlweise nach Nürnberg oder Rothenburg o.d.T.

Weitere Informationen:

Die Stadt Königsee-Rottenbach informiert auf ihrer Homepage über den Weg der Starken Frauen, über  Kirchen am Weg und Pilgerquartiere.

Pilgerführer:

Pilgerführer Erfurt-Rothenburg   Im Pilgerführer Der Jakobsweg von Erfurt bis Rothenburg o.d.T. wird der gesamte Weg ausführlich beschrieben. Das praktische Ringbuch kann hier im Online-Shop versandkostenfrei bestellt werden.

Für den Weg der Starken Frauen gibt es einen
Flyer zum Download