Die nordrheinischen "Wege der Jakobspilger" wurden von der Deutschen St. Jakobus-Gesellschaft (DSJG) zusammen mit dem Landschaftsverband Rheinland (LVR) gekennzeichnet und dokumentiert.

Der " Weg 1", wie ihn der LVR bezeichnet, führt von Wuppertal-Beyenburg über Köln nach Aachen und weiter nach Lüttich in Belgien. In Beyenburg kommen die Pilger aus Westfalen an. Der Weg führt sie durchs Bergische Land über Remscheid und Altenberg nach Köln, dem Zentrum mittelalterlicher Frömmigkeit und Marienverehrung. Über Brauweiler und Düren in der niederrheinischen Bördenlandschaft geht es durch das hügelige Vennvorland und über Kornelimünster nach Aachen, dem großen abendländischen Pilgerziel. Weiter geht es nach Lüttich in Belgien und dann in Frankreich über Reims nach Burgund.

Der " Weg 2" des LVR ist auf unserer Detailseite Köln – Trier – Metz beschrieben.

Der " Weg 3" des LVR ist der Rhein-Maas-Weg. Er überschreitet in seinem Verlauf immer wieder die Grenzen zwischen Niederlande, Deutschland und Belgien und ist so ein schönes Symbol für die völkerverbindende Funktion des Jakobsweges. Ausgehend vom niederländischen Millingen am Rhein führt er zunächst durch die deutschen Städte Kranenburg, Goch, Kevelaer und Straelen, dann geht es durch die niederländische Provinz Limburg über Venlo und Roermond nach Maasgouw. Es folgt Maaseik im belgischen Flandern, das niederländische Susteren, ein kurzes Stück auf deutscher Gemarkung bei Millen und wieder auf niederländischem Gebiet Sittard, Meerssen und schließlich Maastricht. Der letzte Abschnitt führt über Eijsden ins belgische Lüttich (Liège).

Der " Weg 4" des LVR führt vom niederländischen Nimwegen durchs Rheintal über Kleve, Xanten, Rheinberg, Krefeld und Neuss nach Köln. Schon vor fast 2000 Jahren wurden hier von den Römern Straßen angelegt, denen im Mittelalter auch Pilger auf ihrem Weg nach Rom oder Santiago folgten.

Ein weiterer, relativ neuer Weg, ist der "Weg 9" des LVR. Er führt auf neun Etappen von Dortmund über Essen, Ratingen, Neuss, Jülich nach Aachen.

Weitere Informationen:

Auf den Internetseiten des Landschaftsverbands Rheinland (LVR) sind die Wege ausführlich dokumentiert:
Landschaftsverband Rheinland

Die "Deutsche St. Jakobus-Gesellschaft" (DSJG) in Aachen bietet Pilgerberatung an, stellt Pilgerausweise aus und hat auch an der Erschließung der nordrheinischen Wege maßgeblich mitgewirkt:
Deutsche St. Jakobus-Gesellschaft

Die "Sankt-Jakobusbruderschaft Düsseldorf e.V." stellt ebenfalls Pilgerausweise aus und bietet Pilgerberatung an:
Sankt-Jakobusbruderschaft Düsseldorf

Pilgerführer:

Der LVR hat über den Bachem Verlag Pilgerführer für die Nordrheinischen Jakobswege herausgegeben:
Publikationen des LVR

Weitere Pilgerführer und Bezugsquellen im lokalen Buchhandel finden Sie unter
www.buchhandel.de